Sowas kommt von sowas

Gerade gesehen bei Heplev: http://heplev.wordpress.com/2014/10/18/perfektes-pallywood-bild-erfolgsfoto-von-brullendem-mann-ist-nicht-das-was-es-zu-sein-scheint/

Das folgende Foto ist […] verbreitet vom antiisraelischen und antisemitischen Abschaum im Internet:

[D]er feuchte Traum eines jeden Israelhassers und/oder Judenhassers: Ein israelischer Mann brüllt eine arme, wehrlose Palästinenserin an, hält sie vom Beten an ihrem heiligen Ort ab.

Oder ist das nicht so?

Im ziterten Artikel Perfektes Pallywood-Bild auf Abseits vom Mainstream sind Recherchen zum Bild erfolgt. Wo war das? Was war los?

Ein verlinktes Video zeigt diese Szene von Sekundenbruchteilen vorher, in der die Dame mit Tischtuch-Kopftuch das Buch entwendet das sie oben in der Hand hält:

Riss(das ganze Video hier: http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=C80BxXGns-I )

Dazu kommentiert Heplev:

Nicht nur das, sondern Sie können auf dem Video auch sehen, dass es die Araber sind, die die Juden vom Beten abhalten. NICHT umgekehrt. Das Video hat tatsächlich den Titel „Sehen Sie israelische Siedler, die in die Al-Aqsa-Moschee einbrechen“, was Codesprach für „Juden gehen zu ihrem heiligsten Ort, dem Tempelberg“ ist.

Wieder einmal kann ein Foto tausend Worte sprechen – und alle sind gelogen.

Palme→Sowas kommt von sowas (natürlich): wer etwas klaut, wird dafür vom eigentlichen Besitzer angebrüllt.

→Sowas kommt von sowas (unvermeidlich): brüllt im arabisch-istraelischen Konflikt die dämonisierte Seite (egal warum), wird es von Pallywood zur Täter-Opfer-Umkehr-Propaganda genutzt.

→Sowas kommt von sowas (und bringt einen zur Verzweiflung): propagiert Pallywood etwas, wird es unhinterfragt geglaubt.

Dabei ist Pallywoodanhängern völlig PALME (Problem anderer Leute, mir egal) was auf den Bildern ist. Oder warum ebendiese Bilder. Oder wozu sie verbreitet werden. Wenn sie nur ins Weltbild vom bösen Israel passen.

Da mir Worte fehlen die in einem Text noch irgendwie gut aussehen würden: es bringt mich wirklich auf die Palme – zeige ich stattdessen ein Palmenbild.

Mehr zu Pallywood: http://tapferimnirgendwo.com/2012/09/12/das-ufo-der-israelkritik/ (gesehen habe das Ufo ich, und Gerd Buurmann hat sehr schön über meine Ufosichtung geschrieben)

Advertisements

Veröffentlicht am Oktober 18, 2014 in Kein Smalltalk, Politik und mit , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Yep, liebe Aurorula – und bei dieser Palme kämst Du immerhin ’nen Meter zehn in die Höhe :D, was besser ist als so ganz-ganz azurne Höhen, denn derlei Gelegenheiten wie dieses Schreifoto ‚geschehen‘ zu oft.

    Nicht von Ungefähr wurde die Neuauflage des arabischen Bürgerkriegs gegen die Juden 2000 bis 2005 Al-Aqsa-Intifada genannt, weil die Al-Aqsa-Moschee dort als Chiffre für unterdrückte, gedemütigte Palästinenser gilt.
    Wie funktioniert diese Chiffre:
    Laut Scharia gilt es als todeswürdiges Verbrechen, wenn ein Jude mehr bestimmt als ein Moslem. Oder wenn er gar über ihn bestimmt. Deswegen gilt die Existenz des Staats Israel schariagemäß als Dauerdemütigung der Moslems. Weswegen diese sich dann die Al-Aksa-Moschee als Chiffre für’s Ganze hernehmen und jede Woche behaupten, dass die Juden sie ihnen wegnähmen / dass die Juden den Eingang gesperrt hätten / dass die Juden Gänge darunter anlegten / dass die Juden ihnen verboten hätten, darin zu beten / dass die Juden sie sprengen wollten, usw., usf.
    So sind diese andauernd in unendlich simpler Varianz wiederholten, simplen Lügen über die Juden, und das alles ist so vollst erstunken und erlogen, wie es nur kann. Und dabei immer so dauersimpel erlogen und völlig pointenlos. Geradezu gähnend langweilig. Dafür aber in der Absicht um so blutdürstiger.

    Nein!, nur auf dem realen Plan der realen Realität (die Wert darauf legt, was real passiert) ist es erstunken und erlogen. Auf dem Plan der Scharia jedoch entspricht es dem Koran, in dem es ebenso um „Unterdrückung durch die Juden“ geht, wenn da irgend Moslems einfach mal nicht alles beherrschen und es nach Gutdünken kleinschlagen dürfen. Wer sich dagegen wehrt, gilt scharia- und korangemäß als Tyrann, als Verbieter, als Unterdrücker, den man umbringen muss.

    Also nannten die Araber im Jahr 2000 ihre Neuauflage des Bürgerkriegs Al-Aqsa-Intifada, weil sie diese Scharia-Chiffre von Unterdrücktsein und Gedemütigtsein (heißt: Ein unabhängiges, jüdisches Israel ertragen müssend) über dieses lächerliche Bauwerk stülpten. Nu, das Bauwerk ist dabei ja schön, wohl gebaut von Christen unter moslemischer Herrschaft. Seitdem werden darin Hasspredigten gegen die Juden geschrieen, jeden verdammten Tag. Und seit 1967, als die Israelis das fast zerstörte Jerusalem von den Jordaniern zurückerobert hatten, wird jeden verdammten Tag in und vor diesem lächerlichen Bauwerk geschrieen, dass die Juden es ihnen wegnähmen / dass die Juden den Eingang gesperrt hätten / dass die Juden Gänge darunter anlegten / dass die Juden ihnen verboten hätten, darin zu beten / dass die Juden es sprengen wollten, usw., usf.

    Jedoch wieder auf dem realen Plan der realen Realität hindern pöbelnde und schlagende Moslems einzelne Juden real daran, auf dem Tempelberg zu beten. So wie fast jeden Freitag Moslems von oben Steine auf die betenden Juden vor der Tempelmauer schmeißen. Das ist nicht einfach ein Steinwurf – das ist gemeint als Steinigung, also als schariagemäße Todesstrafe für unbotmäßige Juden.
    Im selben Geist wie diese versuchten Steinigungen ist das obige Foto vom ärgerlichen Juden manipuliert. Denn der wehrt sich – und schariagemäß als Jude steht er zutiefst unter einem Moslem!, und er steht noch immer tief unter einer Moslemin, weswegen ein gegen was Moslemisches ärgerlicher Jude schariagemäß eine Steinigung verdient hat. Erst Recht, weil er durch das Ansprechen einer schariagemäß bekopftuchten Moslemin deren Ehre verletzt. Was ihr Männe dann zu rächen hat.

    Also ist dieses Foto mal wieder ein Aufruf zu einem Pogrom.
    Wie so oft.

    Gefällt mir

  2. @ Aristobulus: Interessanter Hintergrund. Weiß hier niemand (ich bis eben auch nicht), und interessiert wohl auch kaum wen. Darum werden diese Ufos leider auch durchweg für bare Münze genommen. Niemand hinterfragt – Fotos lügen ja bekanntlich nicht.

    Gefällt mir

antworten

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: