Dauerparker

Ich bin mir sicher, wer auch immer dieses Auto da abgestellt hat wollte nach spätestens drei Minuten wieder wegfahren:

Dauerparker vornNein, soweit ich weiß ist das keine Alien-Schlingpflanze die in drei Minuten soweit wächst. Auch wenn ich im Morgengrauen hier langgekommen bin und natürlich nicht sicher sein kann was in der Nacht zuvor passiert … warghs!!! … (wird vom bösartigen Liguster entführt)

Dauerparker SeiteUnd von der Seite fällt mir jetzt erst auf, daß an der Scheibe eine Autokauf-Visitenkarte hängt. Wohl neu, weil nicht durchgeweicht. Welcher Optimist die wohl hineingesteckt hat? Wer monatelang dort nicht zurückkommt, wird wohl kaum auf das Kaufgesuch antworten, oder doch?

 

P.S. in eigener Sache, weil ich mich auch monatelang nicht gemeldet habe: ich bin nicht vom bösartigen Liguster entführt, sondern wie erwähnt in die Nähe der Nordsee umgezogen. Leider kam zu Kistengebirge und Neue-Adresse-weitergeb-Marathon noch ein nicht so gelungener Start in einer Arbeit wo ich außer der erwähnten Arbeit nur Tisch und Bett gesehen habe. Aber ab erstem Oktober habe ich etwas Neues und jetzt frei 🙂 – Gruß an alle, Danke fürs Warten  😀  ; und jetzt bin ich auch wieder öfter zu lesen.

Advertisements

Veröffentlicht am September 19, 2015 in Bilder, Smalltalk, Zufälliges und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 20 Kommentare.

  1. An der Nordsee sprießen Ligustergebirge auf die bösartig Verschlingende?, uh, schlecht für den armen polnischen Ford (wenn’s kein Ferrari ist), erst Reifen pladd, dann die Rache der reinen Natur, und dann auch noch ein Dumping-Kaufangebot von irgendwelchen Anglern, die das Auto wieder als Köder für reißende Beiß-Uboote hernehmen wollen.

    Es ist idyllisch im Gebüsch, nicht?, aber gesund isses da nur für Nichtautos von woanders als aus Z.
    Woher kam’n der so?

    P.S.
    Vorsicht an der Nordsee 🙂 , die manifestiert sich manchmal grüner als grün.

    Gefällt 1 Person

  2. Hoffentlich war, bei dieser alten Arbeit, wenigstens was auf’m Tisch und im Bett, ’s wär‘ sonst zu schlymm. Einen goldenen Oktober wünsche ich.

    Gefällt 2 Personen

  3. Aufpassen in, an und um die Nordsee muss man auch vor diesen komischen weißen Schling- und Wackelpflanzen:

    Sonst wird man selbst mit vollen Segeln verschlungen und landet auf ’ner Sandbank im Watt (da gibt’s nix außer Schtrom und der fernen Erinnerung an James den Hansdampf) und Weite, ach Weite galore. 🙂

    (Pole späht nach Auto!)

    Gefällt 2 Personen

  4. Da kann er lange spähen. Sind die nicht bereits alle in Polen?

    Gefällt mir

  5. Dann wünsche ich einen guten Start im Oktober!

    Und wegen Myślibórz, da fehlt nur noch, dass hier irgendein Revisionist auftaucht mit dem Hinweis, „eigentlich“ sei das ja eh eine deutsche Stadt, weshalb selbstverständlich Erbseneintopfgeschmack erforderlich ist.

    Gefällt 2 Personen

antworten

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: