Mal wieder ein Rätsel

Nachdem ich für das Tee-Rätsel (https://aurorula.wordpress.com/2014/10/08/ratsel-des-alltags/) heute Morgen eine neue Idee hatte, poste ich sie gleich. Außerdem mal wieder ein neues Rätsel 🙂

TeeDas Tee-Rätsel war nicht so sehr ein Rätsel wie eine Frage. Eine offizielle Prüfungsfrage aus den Ingenieurwissenschaften, die mein Vater lösen mußte, und bei der die offizielle Antwort falsch war. Die Frage war: Sie rühren Tee in einer Tasse um, und klopfen den Löffel direkt anschließend auf dem Tassenrand ab. Dabei wird der Klopfton höher – warum? (oder etwas in der Art). Die offizielle Antwort, die eingerührte Luft entweicht aus der Tasse und dämpft also die Schwingungen nicht mehr, hatte ich mit durchgerührtem Erdbeerjoghurt widerlegt (ja, ich mache sowas; nicht wundern). Bei Joghurt entweicht die Luft um die es geht langsamer, bildet sich kein Strudel; und wird überraschenderweise der Ton nicht wie ich erwartet hatte langsamer höher – sondern tiefer. Zu meiner Idee, das habe etwas mit der Thixotropie von Joghurt zu tun (Chemiesprech für: er wird beim rühren flüssiger und wenn er steht langsam wieder fest) habe ich allerdings dann auch jahrelang nichts gefunden. Letztens habe ich allerdings ein Buch von Richard Feynman gelesen, in dem er ein Kapitel über einen wackelnden Spaghettiteller schreibt (außerdem über Schwingungen). Quintessenz bei einem Rätsel, schreibt der Professor, ist es offiziell ‚richtiges‘ einfach zu ignorieren und lieber nochmal genauer selbst hinzuschauen. Mit Hilfe der im Wackeltellerkapitel beschriebenen Dinge habe ich also nochmal genauer hingesehen und jetzt einen neuen Vorschlag für meine Teetasse: Das, was schwingt, ist nicht nur die Tasse, sondern die Oberfläche der Flüssigkeit (wie bei einer Lautsprecherbox die Membran schwingt). Je mehr Strudel da ist, umso größer ist diese Oberfläche, und je größer die ist, umso tiefer ist der Ton (wie bei einer Cellosaite). Beim Verschwinden des Strudels werden der Strudel immer flacher, die Oberfläche immer kleiner, und damit der Ton immer höher. Bei Joghurt gibt es keinen Strudel, durch das ganze Geklopfe kriecht der aber an der Tasse nach oben. Wodurch die Oberfläche größer wird und der Ton tiefer. Könnte stimmen so. 🙂

StraßenpflasterJetzt aber zum neuen Rätsel. Das ist ein „offizielles“, also bekanntes und damit wie immer ziemlich unrealistisches:

Als Wanderer kommst Du an eine Weggabelung. Ein Weg von beiden führt in die Stadt (da willst Du hin), der andere in den Wald. Einen Wegweiser gibt es nicht, wohl aber in den meisten Erzählungen dieses Rätsels eine ganze Menge esoterische Beschreibung der zwei Leute an der Gabelung und der Gefahren des falschen Wegs, die ich überspringe. Es läuft auf folgendes hinaus: einer von beiden lügt immer, der andere sagt immer die Wahrheit, Du weißt aber nicht, welcher welcher ist. Außerdem sind sie stumm oder vergleichbares, sodass Du nur Fragen stellen kannst bei denen sie als Antwort in die eine oder andere Richtung zeigen. Welche Frage mußt Du stellen, damit sie Dich zur Stadt schicken und nicht in den Wald?

Advertisements

Veröffentlicht am Dezember 4, 2016 in Rätselhaftes, Smalltalk und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Oh, die Lösung ist recht simpel. 😎
    Frage den einen, wo der andere hinzeigen würde, um den Weg zur Stadt zu zeigen, und und nimm nicht die angezeigte Richtung…

    Gefällt 1 Person

antworten

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: