Die Zeitung der Straße: BDS sollte man eine kleben

Der Aufkleber von anderer Leute Honig ist inzwischen weg, dafür sind mehrere neue aufgetaucht. Einen finde ich hier im Zentrum von Antifanten und Bessermenschelei besonders bemerkenswert:

Ob nun aus aktuellem Anlass der aus Gaza auf Israel abgefeuerten Raketen, oder einfach weil der Absender der Klebebotschaft die Israelboykotteure allgemein zum kotzen findet: recht hat er. Das hätte ich ihm auch gern so gesagt – leider ist die Kontaktadresse aber auch schon wieder mit etwas anderem überklebt.

Advertisements

Veröffentlicht am November 14, 2018 in .Nahost, Kein Smalltalk und mit , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Ja, ich dachte auch gleich an was Unanständiges. Wie bondage/domination/sado oder so

    Gefällt mir

  2. Gibt schon Leute, die aus linkem Selbstverständnis kommen und dabei den mittleren und hinteren Begriffsteil beschwerpunkten und daher den BDS fascho und dumm dazu finden.

    Ist ja eigentlich auch nicht besonders gut getarnt, diese Eigenschaft von denen.

    Gefällt mir

antworten

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: