Archiv der Kategorie: Bilder

Mein verschwörungstheoretisches Filmstudio mit See

Glaubt man den „Beweisen“ mancher Verschwörungstheoretiker, war ich nie an diesem See, denn ich (angeblich?) fotografiert habe: man sieht doch das Licht von den ganzen Scheinwerfern, die ich in meinem Fotostudio aufgestellt haben muß:

Was hier zu sehen ist, ist natürlich das, was passiert, wenn man mit einer nicht so besonderen Linse (Handycam) gegen eine viel zu helle Lichtquelle (Sonne) fotografiert: Sonnenkringel, oder zu englisch „lens flare“. Englisch deshalb, weil ebendiese Lichtreflexionen öfter mal von denjenigen Verschwörungstheoretikern als Beweis für Scheinwerfer hinter den Kulissen angeführt werden, die meinen es war doch nie jemand auf dem Mond, das war alles in einem Filmstudio.

Und so sieht es am Ammersee aus, den es nach der Logik also nicht geben kann, wenn ich ihn a Bissele geschickter knipse:

… und ohne Gegenlicht und Totalreflexion ist es an der Stelle von gerade eben auch richtig langweilig:

Okay, okay, und weil ich ein geheimes Filmstudio versprochen habe, liefere ich auch noch ein geheimes Filmstudio:

Das ist allerdings nicht am Ammersee und auch nicht meins, sondern quasi ein Programmierscherz an einer relativ gut versteckten Stelle im Miniatur-Wunderland in Hamburg.

Und schonwieder spiegelt die Glassscheibe, durch die ich fotografiere.

Advertisements

Tiere, Wasserspeier, Sagengestalten: alte Treppenhäuser

Treppenhäuser in alten Gebäuden sind oft sehr viel schöner als die in neuen, das ist kein Geheimnis. Während Neubautentreppen oft den kombinierten Charme von Feuerleiter und UBahnstation im Umbau zeigen (vielleicht mit einem gerahmten Poster auf dem Absatz, falls es ein Bürogebäude ist), wurde sich vor etwa hundert Jahren noch richtig repräsentativ ins Zeug gelegt.

Da gibt es Kacheln mit Tiermotiven:

(auch mit Krähen 🙂 )

Wasserspeierreliefs am Geländer

Etwas jugendstiliges das vielleicht eine Chinoiserie sein könnte oder eine Figur

… nur PVC-Rollfußboden, den gibt es nicht.

Im Elbtunnel – ein Tunnel ist ja auch so eine Art Treppenhaus, durch den man geht um woanders hinzukommen – gibt es sogar neben vielen Fischreliefs eine Kachel mit dem Relief eines untergegangenen Stiefels – aber da hatte ich leider die Kamera nicht dabei. 😦

Mikroklima

Das Mikro- ist hier wirklich sehr klein; die beiden Balkone die mir aufgefallen sind sind nämlich direkt übereinander – und auf jedem ist anscheinend eine unterschiedliche Jahreszeit:

(Das Foto ist im Februar aufgenommen; Liegestuhl, Blumentöpfe und Palme (!) sind also doch einigermaßen optimistisch. Aber da sie nicht erfroren ist, die Palme, scheint oben doch ein anderes Wetter zu herrschen als unten, wo die doch eher jahreszeitenübliche kahle Birke und der eingepackte Stuhl für ein eher winterliches Klima sprechen.)

Nachklapp: Der Beweis, daß Wärme nach oben steigt? 😛

Ufo-Sichtung

Ich werde jetzt nicht behaupten, das sei wirklich ein Ufo, auch wenn das Foto ähnlich ausguckt:

Es ist tatsächlich – beim vergrößern übrigens auch sofort zu sehen – ein richtig schöner, ziemlich großer Kronleuchter. Was ich faszinierend fand (und das ist auch der Grund für den Blogpost, die Idee mit dem Ufo kam erst später): die Farbe der LEDs sieht auf Fotos ganz anders aus als mit bloßem Auge. Vielleicht sind sie dem Chip vor dem dunklen Hintergrund auch einfach zu hell, jedenfalls sieht auf dem Bild eins der Lichter blau- und das andere rotstichig aus. Und das auch noch direkt nebeneinander.

Freitagstexter die zweite: alte Geschichte(n) neu erzählt

Um es mit den Worten von Lakritze zu sagen: der Bembel ist ein Bumerang! Und eigentlich sollte ein Bumerang entgegen der landläufigen Meinung frei nach Pratchett ja nicht zurückkommen – sondern dort steckenbleiben wohin er geworfen wird, vorzugsweise im künftigen Abendessen.

Statt des Abendessens gibt es natürlich die nächste Bildposterunde (Bild-poste-Runde? Bild-Poster-und-Eh? … und für irgendwelche Oster-Silbereien ist mir jetzt die falsche Jahreszeit!) zu erjagen; die Regeln hatte ich verlinkt als ich den Bumerangpokal vor sechs Wochen losgeworfen hatte, ansonsten gibt es sie auch beim Wortmischer.

Vielen Dank auch nochmal an den Wortmischer, der mir für eine etwas lockere Englischübersetzung der Worte tired und gerädert den Pokal und die nächste Runde verliehen hat 🙂 Without further ado also hier das „neue“ Bild:

Antiquitätentrödelladen oder Spukschloss, das ist hier die Frage…

Aber vielleicht ist ja auch ganz was anderes zu sehen? Viel Spaß beim mitspielen! 😀