Archiv der Kategorie: Architectonisches

Station of Desolation

Im Gegensatz zur versehentlich expressionistischen UBahn-Haltestelle von neulich sieht diese Haltestelle einfach nur heruntergekommen aus – dabei wird nur umgebaut:

Trotzdem: wo die andere Station aussah wie die Kulisse zu einem Film Noir, wird hier ein Horrorstreifen gedreht. Oder eine Ausgabe von „unser Ort soll schöner werden“ – das sind die „vorher“-Fotos. Was ja auch irgendwo passiert: wie gesagt, es wird gebaut.

Werbeanzeigen

Gebäude-Zeichnung

Ein Cartoon ist es diesmal nicht geworden, leider. Bis ich eine Idee habe ist zurzeit die Nachricht zu dieser Idee meistens auch schon wieder Olds statt News – kein Wunder bei dem Tempo in dem dieses Jahr Ereignisse passieren: was sonst in Wochen geschah, braucht inzwischen nur Tage oder gar Stunden…

Diesmal gibt es die Zeichnerei quasi im Leerlauf, ich habe spontan eine Postkarte abgemalt; von der Karawanserei in Akko:

Gut jedenfalls daß ich kein Architekt bin – würde jemand das Gebäude von meiner Zeichnung nachbauen, dann würde es von der gegenüberliegenden Ecke aus einstürzen (es fehlt ein Pfeiler). Mist, ganz offensichtlich bin ich auch kein Statiker.

In einem Cartoon würde ich jetzt einfach jemanden davorstellen – das habe ich nun davon, daß ich nur die Kulisse male.