Blog-Archive

Station of Desolation

Im Gegensatz zur versehentlich expressionistischen UBahn-Haltestelle von neulich sieht diese Haltestelle einfach nur heruntergekommen aus – dabei wird nur umgebaut:

Trotzdem: wo die andere Station aussah wie die Kulisse zu einem Film Noir, wird hier ein Horrorstreifen gedreht. Oder eine Ausgabe von „unser Ort soll schöner werden“ – das sind die „vorher“-Fotos. Was ja auch irgendwo passiert: wie gesagt, es wird gebaut.

Werbeanzeigen

Expressionistische UBahn-Station

Diese Fotos sind nicht schwarzweiß – in dieser UBahnstation sieht es tatsächlich so monochrom aus:

Wäre nicht hier und da mal ein roter Punkt, müßte ich das wirklich dazusagen: doch, das sind Farbfotos, ehrlich!

Es sieht hier trotzdem aus wie die Kulisse zu einem Film Noir. Schade nur, daß die Geschichten die ich aus UBahnen erzähle eher was für eine im augapfelschleudernden Siebziger-Psychedelikmuster gestrichene Station sind. Aber die Sorte Architektur vermisst andererseits auch kein Mensch.